A005 - Ganztagsausflug in das Südharzer Gipskarstgebiet

Das Flüsschen Nasse hat den Gipsgürtel, der sich um den Harz erstreckt, durchbrochen und damit ein kleines Durchbruchstal geschaffen. Mittendrin liegt malerisch das Dörfchen Questenberg. Von hier aus startet die Wanderung zu interessanten Gipskarsterscheinungen und der Queste.

Aber nicht nur lagemäßig kann Questenberg punkten. Auf einem der Gipsfelsen befindet sich die Queste, ein riesengroßer Kranz aus Reisig, an einem hohen Mast aufgehängt das Wahrzeichen des Ortes und Mittelpunkt des jährlich zu Pfingsten stattfindenden Questenfestes. Es ist das älteste Brauchtumsfest – vielleicht in ganz Deutschland ? Vor Ort erfahren Sie die ganze Geschichte. Auf dem gegenüberliegenden Felsen finden wir die Ruinen der ehemaligen Questenburg. Das Ortsbild ist geprägt von gepflegten Fachwerkhäusern. Das alles müssen wir uns unbedingt anschauen. Es geht auf Wanderschaft, natürlich mit fachkundiger Begleitung. Wir besuchen eine sog. Bachschwinde, in der Fachsprache „Doline“ und sind beeindruckt. Wo ist das Wasser hin? Sollten wir einen Regentag erwischt haben, empfängt uns knisterndes Feuer am Kamin und wir schauen uns den Questenfilm an – eine wirkliche Alternative !
Zum Abendessen geht’s zur Keltenwirtin. Sie bietet ein einmaliges Menü und weiß auch eine Menge über ihren Heimatort und seine besondere Geschichte zu erzählen.

Termin und Dauer

  • Termin auf Anfrage, Dauer ca. 8 Stunden

Leistungen

  • Wanderbegleitung ganztags
  • Imbiss
  • Keltenmenü

Preis

  • ab 58,00€ p.P (eigene Anreise)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.